Berlin Soul von Birkholz – Eine Hommage an Berliner Nächte

Berlin Soul von Birkholz Review

Wenn es nach Birkholz geht, riecht Berlin nach Booze und Tabak. Und auch ein klitzekleines Bisschen nach schwarzem Afghanen. Dem von Nasomatto.
Wieviel Berliner Seele steckt in BERLIN SOUL von Birkholz?

BERLIN SOUL VON BIRKHOLZ

Meine Erfahrungen mit Haschisch beschränken sich auf das Abhängen in dunklen, vollgerauchten Kellerräumen und das Weiterreichen eines Joints, ohne selbst daran zu gezogen zu haben. (Ja, Mama. Wirklich!) Aber selbst ich habe läuten hören, dass der schwarze Afghane sowas wie der Champagner unter den Cannabisprodukten ist.

Dunkel, balsamisch, ölig. Und definitiv ein wenig verrucht. Klingt irgendwie doch nach Berlin, oder?

„Berlin Soul ist ein rauchig pulsierendes Parfum, das süchtig macht.

Die Bässe erklingen im Takt der tanzenden Menschenmenge unter den freien Dächern Berlins. Der Duft von Tabak & Whiskey strömt durch die Nacht. Elektrisierende Musik durchfährt die Körper der Menge. Sein verführerischer Duft verrät ihr, dass er nah ist. Ihre Blicke treffen sich. Hand in Hand, Körper fest umschlugen zum Rhythmus der Musik tanzend. Berlin Soul, der die Nacht unvergesslich macht.“ (Quelle Birkholz)

Kopfkino:

BERLIN SOUL umhüllt mich. Erdet mich. Lullt mich fast ein wenig ein. 

Zu Beginn reicht uns der Duft ein edles Glas Whisky. Rauchig, etwas süßlich. Wir gehen durch einen samtenen Vorhang. Blutrot und schwer. Hinein in eine schummrige Bar, in der wir umgeben sind von dunklem Holz und sehnsuchtsvollen Menschen. Der Duft von Tabak und Ungesagtem liegt in der Luft und beschwert unsere Sinne. 
Langsam kommen ambrierte Nuancen zum Vorschein. Warm, würzig, fast ledrig. Der Moment zwischen wohliger Schwere und sinnlicher Abenteuerlust. 

Puh, okay. Soweit das Kopfkino.

DUFTANALYSE

Für die Analyst:innen unter uns: BERLIN SOUL von Birkholz ist ein wirklich fantastischer Unisex-Duft. Booze, Tabak und dunkles Holz. Dazu der Hauch einer feinen Süße, die den Duft wunderbar abrundet, aber nie gezuckert daher kommt. Im Drydown vereinen sich Amber, Patchouli und Moschus zu einem holzigen Skin-Duft, der lange nachhallt. Diese Zusammensetzung erinnert mich tatsächlich etwas an den berühmten Afghanen von Nasomatto, allerdings kommt BERLIN SOUL deutlich weniger kratzig und somit – für mich – alltagstauglicher daher. 

Haltbarkeit und Sillage sind an mir und für mich überragend gut. BERLIN SOUL ist kein Duft, den ich nach 4 Stunden mit der Nase am Handgelenk suchen muss. Morgens um 7:00 aufgesprüht, umweht mich sein Hauch noch nachmittags um 16 Uhr. Mit Maske. Das ist in sofern bemerkenswert, da im Laufe des Tages oft ein Gewöhnungseffekt eintritt und wir selbst unseren Duft häufig nicht mehr – oder nur noch wenig – wahrnehmen. Bewusst auf die Kleidung habe ich BERLIN SOUL bisher noch nicht gesprüht. Die Haltbarkeit dürfte hier noch mal um einiges ausdauernder sein. 

Kopfnoten: Whisky, Haselnuss
Herznoten: Zedernholz, Sandelholz, Oud, Iris, Tabak, Vetiver
Basisnoten: Amber, Patschuli, Tonka, Moschus

Ich habe den Duft als Überraschungsduft in meiner – selbstbezahlten – Birkholz Sommerbox erhalten. Regulär kosten 30 ml 75€, 50 ml 115€ und 100ml 155€, wobei es sich bei meinem Flakon um eine Sonderedition zu handeln scheint. 

 

You Might Also Like

2 Comments

  • Reply
    Sibylle
    22. August 2021 at 19:56

    Der Duft klingt echt spannend, super beschrieben, werde mal auf Proben Suche gehen…
    Danke, fürs teilen
    Sibylle

  • Reply
    Alina
    6. September 2021 at 13:05

    Wow also so wie du den Duft umschrieben hast, muss man sich den Duft ja quasi kaufen 😀
    Ich würde den jetzt am liebsten ausprobieren, hat mich sehr neugierig gemacht. Vielleicht kommt er mir bei meiner nächsten Shopping Tour entgegen.

  • Leave a Reply

    Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.