Cruelty Free Bronzer und Contour Powder | Swatches

Cruelty Free Bronzer Empfehlungen

Werbung/enthält PR Samples*

Nachdem ich regelmäßig nach meinem liebsten Bronzer oder einem Vergleich zwischen diesem und jenem Highlighter gefragt werde, kam ich endlich mal auf die Idee alle meine cruelty free Bronzer und Highlighter zu swatchen und euch zu zeigen. Warum bin ich nicht eher darauf gekommen?! So lässt sich nämlich perfekt vergleichen und ich habe auch endlich mal einen Überblick darüber was ich eigentlich besitze. Meine Konturpuder habe ich gleich mitverarbeitet.

Beim Schreiben dieses Artikels stellte ich jedoch schnell fest, dass schon die cruelty free Bronzer und Contour Powder allein einen Post für sich hergeben. Ich werde ihn also splitten. Meine cruelty free Highlighter gibt es dann im zweiten Teil.

Ich werde alle Produkte nur kurz umreißen, erwartet also bitte keine In-Depth-Reviews. Die würden den Rahmen sprengen. Einige der Bronzer habe ich bereits an anderer Stelle auf dem Blog besprochen, einige bisher nur auf Instagram oder gar nicht. Huch. Primär sollen die Bilder für sich sprechen.

CRUELTY FREE BRONZER

In diesem Artikel wird es ausschließlich um meine cruelty free Bronzer in Puderform gehen. Ich besitze auch einige Cremeprodukte, die ich euch aber bei Bedarf gesondert vorstellen würde. Puder ist und bleibt einfach meine liebste Darreichungsform und macht auch den Großteil meiner Sammlung aus.

FYI: Ich verwende Produkte von Marken, die selbst keine Tierversuche durchführen oder diese selbst in Auftrag geben. Einige Marken verkaufen allerdings in Länder, in denen 3rd-Party Tests durchgeführt werden können. Neuerdings ist das beispielsweise bei Physicians Formula der Fall. Der Bronzer befindet sich schon Jahre in meinem Besitz und die Bilder wurden aufgenommen bevor diese Änderung bekannt wurde. Ich bitte euch, euren Maßstäben entsprechend selbst zu recherchieren und zu entscheiden.

Let’s get started!Cruelty Free Bronzer echtkathrin

 

How I like my Bronzer

Ich bin Beauty Blogger und probiere gerne Neues aus. Das bedeutet auch, das sich meine Vorlieben ändern können. Eine Saison bevorzuge ich schimmernde Blushes, in der nächsten matte. Heute muss es Bronzer sein, morgen Blush und Highlighter.

Es gibt aber durchaus Dinge, die sich wie ein roter Faden durch meine Sammlung ziehen. Auch wenn Ausnahmen die Regel bestätigen und man niemals nie sagen soll.

So mag ich meine Bronzer am liebsten matt, maximal leicht schimmernd, aber immer ohne Glitzer. Seidig-matt eben. Ich mag es eher etwas kühler und auf keinen Fall orange. Auch wenn ein Bronzer immer ein wenig Wärme enthalten sollte, um die natürliche Bräune zu imitieren. (Mehr zum Thema Bronzer, den Unterschied zur Kontur und wie ihr beides am besten auftragt könnt ihr hier nachlesen.)

Nach dem Schießen dieser Bilder musste ich etwas schmunzeln, weil ich feststellte, dass einer meiner Lieblinge im Vergleich tatsächlich gar nicht unbedingt in die genannten Kategorien fällt.

Ich gebe aber auch immer zu Bedenken, dass Fingerswatches bei dieser Produktkategorie nur bedingt aussagekräftig sind. Diese Puder sind dazu gedacht großflächig aufgestäubt zu werden und nicht full coverage auf einen Unterarm geswatcht zu werden. Keep that in mind, please.

Zur Visualisierung  was ich mit „seidig-matt“ meine, hier ein Vergleich dreier Bronzer im Sonnenlicht.
Einer matt, einer seidig-matt und einer mit sichtbarem Schimmer. 

Bronzer Swatches Formulierungen

Cruelty Free Naturkosmetik Bronzer

Meine Bronzer aus der Naturkosmetik

Mittlerweile besitze ich nur noch drei Bronzer aus der Naturkosmetik. Alle drei würde ich als seidig-matt ohne Glitzer bezeichnen.

COULEUR CARAMEL – BAHIA PALETTE* – Einer der wärmsten Bronzer meiner Sammlung. Durch den warmen, terrakotta-farbenen Unterton für mich nur im Sommer tragbar, wenn ich etwas natürliche Bräune entwickelt habe.

HIRO – GLAM WITH A TAN* – Einer meiner dunkelsten Bronzer, daher für mich ebenfalls eher im Sommer geeignet. Mit ganz vorsichtiger Hand auch im Winter tragbar. Kühler als die anderen beiden.

INIKA – SUNKISSED –  Obwohl auf den ersten Blick erstaunlich warm, einer meiner Favoriten. Durch die gebackene Formulierung sehr gut zu dosieren. Gibt eine natürliche, subtile Bräune. Könnte mir im Sommer etwas zu hell sein.

Swatches Cruelty Free Bronzer Test

Cruelty Free Bronzer

Meine Bronzer aus der konventionellen Kosmetik

THE BALM – TAKE AWAY THE BRONZE IN OLIVER – Auch hier ein Favorit. Nicht zu hell, nicht zu dunkel. Einer meiner kühlsten Bronzer. Komplett matt, auch wenn das Kunstlicht etwas anderes zu sagen scheint. Relativ weich gepresst, viel Kickback. 

THE BALM – BAHAMA MAMA – Ein dunkler, eher kühler Bronzer, den ich durch die Tiefe vor allem im Sommer tragen kann. Seidig-matt. Ebenfalls viel Kickback. Ich verstehe mittlerweile, wieso manche Menschen zwei bis drei The Balm Bronzer im Jahr verbrauchen.

PHYSICIANS FORMULA – BUTTER BRONZER ORIGINAL –  OG Bronzer. Seidig-matt. Für mich gut im Winter tragbar, im Sommer – je nach Bräune – etwas zu hell. Wärmer als die The Balm Bronzer. Duftet intensiv (!) nach Kokos.

CHARLOTTE TILBURY – FILMSTAR BRONZE & GLOW – Seidenmatt mit kleinen, aber sichtbaren Glitzerpartikeln. Eben typisch Charlotte Tilbury. Tendenziell eher warm, daher für mich nicht für die Kontur geeignet. Auch wenn Charlotte anderes sagt… Der eher subtile Bronzer allein rechtfertigt den hohen Preis der Palette (aktuell 65€) für mich nicht. Zudem relativ weich gepresst, verbraucht sich dadurch schneller als die meisten meiner anderen Puder.

Cruelty Free Bronzer Swatches


L.O.V LOVSUN – BLURRING BRONZING POWDER SENSUAL CARAMEL*
 – Ein sanfter Bronzer mit leichtem Duft nach Frangipani (?). Seidig-matt, eher warm. Ganz neu in der Sammlung, daher kann ich ansonsten – noch – wenig dazu sagen.

L.O.V – HATICE SCHMIDT BRONZER (discontinued) – Dieser Bronzer  ist leider eine Limited Edition und nicht mehr erhältlich. Berühmt für seinen kühlen Unterton. Neben Oliver von The Balm tatsächlich einer meiner kühlsten Bronzer. Dieser könnte in meinen Augen in der Tat eine gute Alternative zu diesem Schätzchen sein. Seidig-matt.

L.O.V – LAETITA LEMAK SCULPTING GLOW PALETTE*Meine Review deutete es an, die Vergleichsbilder bestätigen es: Dieser seiden-matte Bronzer ist wirklich warm. Und dazu noch recht dunkel. Ich werde ihm im Sommer noch mal eine Chance geben. Aktuell werden wir beide nix.

TREND IT UP  – CONTOURING SET – Ein seidig-matter Bronzer. Eher warm, für mich aber das ganze Jahr durch noch gut tragbar.

Swatches Cruelty Free Bronzer Test

Cruelty Free Contour Puder

Cruelty Free Contour Powder

LETHAL COSMETICS – UNEARTHED – Ein Konturpuder was gar kein Konturpuder ist, sondern ein Lidschatten. Perfekt für ganz kühle Looks, bei denen jede Wärme im Gesicht stören würde (Think Gothic!). Ein mattes Beige mit grauem Unterton. Einzig das – natürlich – deutlich kleinere Pfännchen macht den Auftrag etwas schwierig. Mit dem richtigen Pinsel, einer leichten Hand und etwas Übung ergibt dieser Lidschatten aber eine wunderbare, kühle Kontur.

ESSENCE – CONTOURING DUO PALETTE – Eine sehr solide Konturfarbe mit leichter Restwärme, die sie sich toll für Alltagslooks eignet. Leicht in der Anwendung.

TREND IT UP – CONTURING SET – Meine allerliebste Konturfarbe. Einfach im Auftrag und wirklich kühl, was in der Drogerie leider immer noch schwer zu finden ist.

LILY LOLO – SCULPT & GLOW CONTOUR DUO – Eigentlich hätte ich dieses Puder zu den Bronzern stecken müssen. Aber der Name macht es deutlich: Das hier soll ein Konturpuder sein. Ist es nicht. Next.

Tierversuchsfreie Contour Powder aus der Drogerie

Cruelty Free Contour Powder

Puh, das waren eine ganze Menge Bronzer (und einige Konturpuder). Nicht alle kommen regelmäßig zum Einsatz. Das wären wohl Kandidaten für #echtaufbrauchen. So richtig vernachlässigt wird aber keiner. Ich bin tatsächlich ganz froh für alle Jahreszeiten gewappnet zu sein. Denn: Je mehr ich mich mit der Materie „MakeUp“ beschäftigt habe, desto bewusster wurde mir, dass es wenige Teintprodukte gibt die mir wirklich das gesamte Jahr 100% passen.

Ich hoffe, dieser Artikel hat euch einen kleinen Eindruck vermitteln und dem einen oder der anderen helfen können. Beim nächsten Mal dreht sich dann alles um meine Highlighter. Ich befürchte, der Post wird noch mal so lang. 😆

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Suse
    26. März 2020 at 16:24

    Toll, diese Vergleiche… Danke dir vielmals. Da werde ich doch den einen oder anderen nachkaufen. Liebe Grüsse Suse

  • Reply
    Hanna
    26. März 2020 at 18:34

    Wenn ich den Beitrag so lese, bekomme ich eine Ahnung, warum ich mit Bronzern bisher nicht viel anfangen konnte…ich habe vermutlich absolut das falsche Produkt für das, was ich eigentlich möchte. Bronzer ist eben nicht gleich Bronzer… Ich lerne dazu. Lieben Dank für die Erkenntnis!

  • Reply
    Tamara
    26. März 2020 at 23:10

    Vielen danke für die tollen swatches🤗 Und genau die richtige Menge an Text🥰

  • Reply
    Catrin
    27. März 2020 at 06:25

    Vielen Dank! Ich werde mir den The Balm Oliver gönnen. Klingt für mich passend in der Farbbeschreibung und heißt wie mein Mann. Der passt ja auch gut zu mir.

  • Leave a Reply

    Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.