Die Vitamin C Creme von Incipedia

Incipedia Vitamin C Creme

Werbung*

Als Shenja mich fragte, ob ich mit ihr bezüglich ihrer Vitamin C Creme von Incipedia zusammenarbeiten würde, rutschte mein Herz erst in die Hose und machte dann einen Sprung. Es gibt wohl kaum jemanden, die sich besser mit Inhaltsstoffen und ihren Wirkweisen auskennt als Shenja. Ihre Anfrage fühlte sich an wie Ritterschlag und Herausforderung zugleich. 

From Blog to Business

Shenjas Arbeit verfolge ich nun schon seit vielen Jahren. 2017 habe ich dann ihr erstes „Baby“ – ein Gesichtswasser mit B3, Panthenol und Grüntee – im Crowdfunding unterstützt. Ende letzten Jahres durfte ich zudem als eine von wenigen das finale Sample der Vitamin C Creme von Incipedia testen, um die es hier gehen soll. Danach war klar:
Auch dieses Produkt werde ich unterstützen. Denn was Shenja anfasst, wird Hautpflegegold! Und das sage ich nicht nur, weil sie eine Blogger-Kollegin ist. Sie hat es einfach drauf!

In meinem Kopf liest sie Studien als Gute-Nacht-Lektüre.

Ihr Ansatz ist so ganz anders als meiner, aber genau deswegen schätze ich sehr. Während ich Kosmetik und Pflege vor allem sinnlich erfahre und mich sehr von meiner Intuition leiten lasse, ist Shenja die, die genau hinsieht.

Klassisch als Blogger gestartet, macht sie mittlerweile auch YouTube-Videos und hat sich zu einer Koryphäe in Sachen Inhaltsstoffen und ihrer Wirkweisen entwickelt. (In meinem Kopf liest sie abends als Gute-Nacht-Lektüre 30-seitige, englischsprachige Studien zum Zellstoffwechsel. Was sie wahrscheinlich tatsächlich tut…)

Shenja stellt die richtigen Fragen und verfasst Antworten, die auch Minchen Puhvogel (ich) verstehen kann. 
Daher war mir von vornherein klar, dass ihre Vitamin C Creme großartig werden muss. Oder zumindest ohne austrocknende Alkohole, Duftstoffe und Mikroplastik auskommen wird. 

Als ich die Vitamin C Creme dann zum ersten Mal in den Händen hielt, war meine Haut von Kälte und Heizungsluft geplagt. Nachdem ich sie jahrelang als feuchtigkeitsarme Mischhaut bezeichnen hatte, war sie nun plötzlich vor allem eines: Trocken. 

„Du MUSST diese Creme auf den Markt bringen!“

Ich erinnere mich noch gut an die Videonachrichten, mit denen ich Shenja nach abgeschlossener Testphase freudig erregt zuspamte. „Du MUSST diese Creme auf den Markt bringen!“

Bei meinem wankelmütigen Hautzustand ist es nämlich gar nicht so einfach ein Produkt zu finden, welches all meinen Bedürfnissen gerecht wird. Ich habe – vor allem im Winter – eine ziemlich trockene Stirn, die sich schuppt und nahezu jedes ausprobierte Produkt in kürzester Zeit aufsaugt. Und sich danach trotzdem nicht richtig gepflegt anfühlte.

Meine Nase ist im Verhältnis dazu um einiges öliger und zeigt einige vergrößerte Poren und Unebenheiten. Hier und am Kinn verabschieden sich MakeUp-Produkte bei falscher Pflege am ehesten, während sie sich auf meiner Stirn unschön absetzen. 

Die Vitamin C Creme von Incipedia

Die Vitamin C Creme von Incipedia ist für mich daher meine eierlegende Wollmilchsau. Schon beim kurzen Test vor dem Crowdfunding stellte ich fest, das sie für mich die perfekte Balance zwischen Fett und Feuchtigkeit besitzt. Keine trockene Stirn mehr, keine übermäßig glänzende T-Zone. Einfach eine rundherum gut gepflegte Haut. Damit allein wäre ich schon glücklich. 

Die Creme bringt aber darüber hinaus noch ein paar andere Benefits mit, die ich euch gerne näher erläutern möchte. Es erreichten mich nämlich tatsächlich ein paar Anfragen, ob die Creme denn wirklich so gut sei, wie ich immer erzähle. Als ob ich euch hier was vorgaukeln würde…

Incipedia Review Vitamin C Creme

 

INCI

Aqua, Ascorbyl Tetraisopalmitate, Squalane, Caprylic/Capric Triglyceride, Niacinamide, C15-19 Alkane, Pentylene Glycol, Cetyl Alcohol, Glyceryl Stearate SE, Butylene Glycol, Tocopheryl Acetate, Isoamyl Laurate, Silica, Sodium Stearoyl Glutamate, Retinyl Palmitate, Xanthan Gum, Sodium Hyaluronate, Camellia Sinensis Leaf Extract, Maltodextrin, Totarol, Ceramide NP, Tocopherol, Helianthus Annuus (Sunflower) Seed Oil

Die Inhaltsstoffe

Zuerst einmal enthält die Vitamin C Creme von Incipedia das namengebende Vitamin C. Beziehungsweise ein Derivat dessen. Ascorbyltetraisopalmitat ist ausgesprochen stabil – was man nicht von allen Formen dieses Vitamins behaupten kann -, wird von der Haut sehr gut aufgenommen und ist sehr gut verträglich. Vitamin C und seine Derivate stimulieren die Collagenproduktion und hemmen den Abbau des Collagens, wirken entzündungshemmend und regenerierend, was das Hautbild verbessern kann und reduzieren Pigmentflecken. 
Die Konzentration des Ascorbyltetraisopalmitat in der Vitamin C Creme von Incipedia beträgt 10%.

Zudem enthält die Creme 5% Nicotinamid, welches Feuchtigkeit spendet und dabei hilft, Hautunreinheiten vorzubeugen. Ich bin großer Fan des Stoffes, da er mir wie kein anderer im Kampf gegen Pickelmale und Rötungen hilft. 

Ein weiterer Powerstoff sind die Ceramide, die dazu dienen, die Hautbarriere zu stärken und in Form des Ceramid NP helfen, den transepidermalen Wasserverlust – also den Feuchtigkeitsverlust der Haut – in Schach zu halten. 

Darüber hinaus wartet die Vitamin C Creme von Incipedia mit Retinylpalmitat (einer Form des Vitamin A und eine mildere Schwester des Retinols), Grüntee-Extrakt und Tocopherylactetat (eine Form des Vitamin E) auf. Allesamt wirken antioxidativ und schützen vor freien Radikalen. 

Der pH-Wert der Creme liegt bei 5-6 und sie enthält wie erwartet keine Duftstoffe oder austrocknenden Alkohol.

Die Vitamin C Creme ist vegan, cruelty free und naturkosmetisch (Das Ascorbyltetrapalmitat entspricht NK-Standards. Ist aber so neu, dass es noch nicht zertifiziert ist.) Sie kann morgens und/oder abends angewendet werden und kommt in einem hygienischen Airless-Pumpspender.
Hier möchte ich anmerken, dass man wirklich wenig Produkt benötigt. WIRKLICH wenig. Es hat einige Versuche gebraucht, um herauszufinden, dass mir ein halber Pumphub locker für Gesicht und Hals reicht. Die Creme ist sehr ergiebig. 

Die Vitamin C Creme von Incipedia ist in Shenjas Onlineshop erhältlich und kostet 34,95 Euro/50 ml. (69,90 Euro/100 ml)

Schlitzohren wird aufgefallen sein, dass die Key Ingredients auffallend denen des von mir ebenfalls sehr geschätzten Ceramide Moisturizers von Paulas Choice ähneln. Dieser enthält jedoch ein anderes Vitamin C-Derivat und Retinol, dafür aber auch Mikroplastik und ist um einiges teuerer.

Für wen ist die Creme geeignet?

Ich habe die Vitamin C Creme von Incipedia nun schon eine Weile in Gebrauch und bin mit ihrer Wirkung auf meine Haut absolut zufrieden. Sie pflegt meine Stirn sogar noch ein wenig besser als die Creme von Paulas Choice. 

Menschen mit öligerer Haut sollte dies übrigens nicht pauschal zurückschrecken lassen. Den ersten Eindrücken auf Instagram und YouTube zufolge, kamen auch Menschen mit diesem Hautzustand gut mit der Creme zurecht. Wie war das noch mit der eierlegenden Wollmilchsau?

Shenja selbst beschreibt ihre Creme als geeignet „für all diejenigen, die ihre Haut mild und wirksam pflegen möchten.“ 

Vorab habe ich Shenja ein paar Fragen rund um Incipedia und Hautpflege gestellt. Werfen wir doch mal einen Blick hinter die Marke. 

1. Bitte beschreibe Incipedia in 5 Worten:

„Ehrlich, leidenschaftlich, informiert, transparent, aufklärend.“

2. Was war für dich der Auslöser, um mit deiner eigenen Marke zu starten?

„Einen richtigen Auslöser gab es gar nicht.
Ich hatte den Gedanken an eine eigene Hautpflegelinie schon immer im Kopf,
habe mich jedoch nie getraut ihn umzusetzen, beziehungsweise fehlte es schlichtweg an Geld.

Irgendwann habe ich es gewagt und einfach gemerkt, dass mein erstes Produkt (das Incipedia Gesichtswasser) unheimlich gut angekommen ist. Um meinen Traum neben Job, Blog und Youtube weiterzuverfolgen, habe ich einen neuen Hersteller gesucht und mithilfe eines Crowdfundings
meine erste Creme auf den Markt gebracht. Mir geht’s nicht nur darum gut formulierte Produkte anzubieten, sondern auch hundertprozentig dahinter zu stehen.“

3. Welcher ist dein absoluter Lieblingsinhaltsstoff und welchen würdest du sofort verbieten lassen, wenn du die Chance dazu hättest?

„Mein absolut liebster Inhaltsstoff ist Nicotinamid! Es ist gut verträglich, beugt Unreinheiten vor, hat Vorteile für die Hautbarriere und hilft bei Rötungen – ein absoluter Allrounder.

Ich würde Duftstoffe verbieten, da sie keinerlei Vorteile für die Haut haben und zu Irritation sowie allergischen Reaktionen führen können.“

4. Welchen Skincare-Mythos kannst du nicht mehr hören?

„Dass die Haut atmet! Wir Menschen atmen nicht über unsere Haut, da wir nicht zu den Amphibien gehören. Es stimmt zwar, dass die Haut sich teilweise mit Sauerstoff aus der Umgebung versorgt aber dies geschieht mittels Diffusion und nicht weil unsere Poren nach Luft ringen.“

5. Verrate uns doch bitte, wie es mit Incipedia weitergehen wird? Auf was dürften wir uns freuen?

„Zukünftig soll meine Hautpflegelinie um ein Serum, Gesichtswasser und einen Reinigungsbalsam ergänzt werden.“

Incipedia Vitamin C Creme Review

Fazit zur Vitamin C Creme von Incipedia

Ja, ich kann diese Creme guten Gewissens empfehlen. Das Preis-Leistungsverhältnis stimmt und die Inhaltsstoffe sind sinnvoll und nicht „überkandidelt“ formuliert.

Wer diese Creme kauft, hält ein Produkt in der Hand, welches in meinen Augen für die meisten Hautzustände einen Bonus bietet. Sie kann grundsolide Basis für extravagante Pflegerituale oder auch einfach eine „Die geht immer“ sein. 

Ich freue mich wahnsinnig für Shenja und würde ihr (und mir) wünschen, diese Creme bald auch in anderen Verkaufsregalen zu finden. Auf das, was da noch kommen wird!

Wenn ihr jetzt neugierig geworden seit und die Creme gerne selbst einmal ausprobieren möchtet, habe ich etwas für euch. Mit dem Code echtkathrin10 (kein Affiliate Link) erhaltet ihr bis zum 16.06.2019 in Shenjas Shop 10 Prozent Rabatt.

Here’s to healthy skin!

*P.S.: Dies ist eine bezahlte Kooperation mit Incipedia. Das ist gut für mich und gut für euch. Weil es mir ermöglicht das Blog in diesem Umfang zu führen und euch weiterhin kostenlos zur Verfügung zu stellen. Und meine Arbeit von coolen Leuten in dieser Form wertgeschätzt wird. Natürlich gilt wie immer: Dieser Artikel spiegelt meine eigene und vor allem ehrliche Meinung wider und was mich nicht überzeugt, landet nicht auf dem Blog.

You Might Also Like

4 Comments

  • Reply
    Ann-Kathrin
    9. Juni 2019 at 17:57

    Also ich habe die Creme sofort beim Crowdfunding gekauft und bin SO zufrieden. Sie fühlt sich super an und ich bin froh nicht weitere „5€ Produkte“ testen zu müssen….

    Vielen Dank muss man hier sagen für viel arbeit und Herzblut, es zahlte sich aus

    • Reply
      Kathrin
      9. Juni 2019 at 18:02

      Danke liebe Ann-Kathrin!

      Ich finde den Preis auch absolut angemessen. Bin allerdings sowieso nicht „Team Drogerie“. Die 40 Euro ist mir die Creme allemal wert. Die Inhaltsstoffe stimmen, es ist kein Kram drin, den ich nicht will und sie ist wirklich ergiebig.

      An meiner trockenen Stirn mussten sich im Winter viele messen. Die Creme war die einzige, die sofort und ohne andere Produkte zu layern, funktioniert hat.

      Liebe Grüße
      Kathrin

  • Reply
    Lisa
    10. Juni 2019 at 08:44

    Ich habe mir beim Crowdfunding ebenfalls eine Creme gesichert und bin immer noch sehr begeistert! Ich werde definitiv eine nachbestellen, wenn meine aktuelle leer ist.

  • Reply
    Sally
    15. Juni 2019 at 20:22

    Der Artikel ist nicht nur wegen dem schönen Labradoriten lesenswert 😉

    Liebe Grüsse

  • Leave a Reply

    Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.