The Green Gorilla Surfs In Peace | Tierisch gute Parfums von Booja Booja

Booja Booja macht nicht nur leckerste roh-vegane Trüffel, sondern lässt nun auch uns zum Anbeißen duften. The Green Gorilla Surfs In Peace bietet einen Unisexduft (Eau de Toilette) und einen Damenduft (Eau de Parfum), beide zu 100% aus naturreinen ätherischen Ölen und natürlich vegan sowie tierversuchsfrei. Ich durfte das femininere* der beiden Parfums für euch testen.

greengorillaneu

Schon der Text auf der Umverpackung verheißt einiges:

„Ein Limettenlächeln im warmen Kokosdut surft leidenschaftlich und freigiebig in einer Welle von Jasmin und Frangipani.“

Viele Zauberworte, wohlklingende Attribute und Erinnerungen an Sommer, Strand und Urlaub. „Was will ich mehr bei diesem Schietwetter?“ denke ich mir und nehme einen kräftigen Schnupperer vom Handgelenk. Und wundere mich. „Huch, den Duft kennst du irgendwoher!“ Und tatsächlich: Er erinnert mich an das Parfum Uschlu von Maienfelser. Allerdings steigt der grüne Gorilla tatsächlich mit einer frischen Limettennote ein, die der Norwegerkatze komplett fehlt. Danach breitet sich ein wohliger Duft von Kokos, Jasmin und Frangipani auf meiner Haut aus. Auch ein bisschen balsamisches Holz kommt durch.

Der Flakon verzichtet auf viel Gedöns und erinnert mich in Habtik und Beschriftung stark an die Verpackungen, die man in einem gewissen Onlineshop für selbst zusammengestellte Düfte bekommt. Durch die kleine Standfläche und die im Verhältnis große Höhe steht er etwas unsicher, so dass er mir schon einige Mal umgekippt, bzw. einmal sogar heruntergefallen ist. Anscheinend steckt im Flakon aber tatsächlich ein starker Gorilla, denn er hat es jedesmal heil überstanden 😉

The Green Gorilla Surfs In Peace riecht in der Tat nach Urlaub. Allerdings weniger nach der frisch-fruchtigen Auszeit am Pool. Ich fühle mich vielmehr an üppige Vegetation erinnert, frisch geöffnete Kokosnüsse, schwüle Luft nach einem warmen Regen. Der Duft ist süß und sicherlich kein Allerweltsduft. Er ist eher Piña Colada als Sex on the Beach. Fast schon „gourmand-ig“, allerdings mit der gewissen Ecke.

Als ich in das erste Mal im Kindergarten trug fragte ein Kind, was denn hier so nach Sonnencreme riechen würde. „Mission completed“ würde ich sagen 😉

Die The Green Gorilla Surfs In Peace Düfte sind in der Boutique Vegan erhältlich und kosten jeweils 64 €.

sponsored

You Might Also Like

6 Comments

  • Reply
    Andrea
    22. Februar 2014 at 16:43

    Limette, Kokos, das klingt ja himmlisch! Wie sieht es bei dir mit der Haltbarkeit aus? Verflüchtigt er sich gleich wieder oder hält er ein paar Stunden durch?

    • Reply
      Kathrin
      22. Februar 2014 at 16:48

      Hey,

      der hält und hält und hält;) Wirklich intensiv und gut.

      Liebe Grüße
      Kathrin

      • Reply
        Andrea
        22. Februar 2014 at 16:59

        Danke! 🙂

  • Reply
    Ginni
    22. Februar 2014 at 17:11

    Limette, Kokos … hm, ich glaube, dass das leider eher nichts für mich ist. Ich mag zwar fruchtige Düfte, aber dann eher diese süß-sabbelige Erdbeer-Richtung, oder eben schön frisch und/oder blumig. Zitrus mag ich eher weniger… schad.

  • Reply
    Jenny
    21. März 2014 at 11:31

    Huhu, könnt ihr mir noch etwas mehr über den Duft erzählen? Ist er cremig zitrisch, also echt so wie Sonnenmilch oder eher so „zitrisch zitrisch“? Ist das Frangipani präsent? Mehr Infos wären suuuper! Vieeelen Dank

    • Reply
      Kathrin
      25. März 2014 at 20:50

      Hey,

      der Duft ist wirklich schwer zu beschreiben. Er ist aber auf keinen Fall zitrisch-frisch. Eher weich mit einer holzigen Note. Weniger „clean-weich“, wenn du verstehst was ich meine 🙂

      Liebe Grüße
      Kathrin
      Kathrin

    Leave a Reply

    Dieses Formular speichert Name, E-Mail und Inhalt, damit wir den Überblick über auf dieser Webseite veröffentlichte Kommentare behalten. Für detaillierte Informationen, wo, wie und warum wir deine Daten speichern, wirf bitte einen Blick in die Datenschutzerklärung.