Browsing Tag

Achtsamkeit

Das Yoga Quartett Illustrationen

Das Yoga Quartett | Dein spielerischer Weg auf die Matte

Lange, dunkle Herbstabende sind perfekt für eine Tasse Tee und Kartenspiele. Oder auch für eine Runde Yoga. Mit dem Yoga Quartett von Sabrina Krämer und Felix Wendt könnt ihr ab sofort beides verbinden.Schon ein paar Wochen habe ich das farbenfrohe und etwas verspielte, aber dennoch auch irgendwie klare Design des Yoga Quartetts bewundert. Die Karten sind ein wahrer Augenschmaus und laden zum Üben, aber auch zum Spielen ein. Hier werden nicht PS und Hubraum verglichen, sondern "Mentale Stärke", "Flexibilität", "Übungslevel" und "Kraft".

Continue Reading

Mala Workshop Yogi Days Hamburg

Mala Workshop mit Jai Jewellery

Relax! Everything will work out.Als Julia Nußhart von Jai Jewellery beim Mala Workshop im Rahmen der Yogi Days Hamburg eine Kerze mit diesen Worten auf den Tisch stellt und sie als unser heutiges Mantra ankündigt, lächle ich müde. Wieder so ein Postkartenspruch. Ich ahne nicht, dass sich dieser Spruch 2 1/2 Stunden später mehr als bewahrheiten sollte...Julia hat mich eingeladen, an einem ihrer heißbegehrten Mala Workshops teilzunehmen. Und nachdem meine Mala von Nintaanzi ihre Aufgabe wahrlich übererfüllt hat, ist der Gedanke an eine neue Mala - handgeknüpft, mit viel guter Energie aufgeladen - gar keine so schlechte Idee.

Continue Reading

Color-coded bookshelf Bücherregal

Color-coded bookshelf | Bücher nach Farben sortieren

Ja, ich bin eine Perfektionistin. Und manchmal kann ich auch echt pedantisch sein. Lange bevor ich mich mit Minimalismus, Marie Kondo und Co. befasst habe, hat mich eine Sache immer sehr gestört. Ich war immer unzufrieden mit meinem Bücherregal. Egal wie ich es sortierte, es sah konsequent ungeordnet und unruhig aus.Die Regelböden meines alten Schrankes waren in unterschiedlichen Höhen angebracht und nicht wirklich tief, so dass ich Bücher oft nicht so platzieren konnte, wie ich es gerne wollte. Einfach weil sie unterschiedlich hoch waren. Oder gar unterschiedlich lang. Was fast noch schlimmer ist...

Continue Reading

Kate Hudson Buch Ganz Schön Glücklich

#VWT | Kate Hudson | ganz. schön. glücklich.

Kate Hudson und ich. Hach. Das ist ein ziemlicher Girl Crush. Als Schauspielerin immer eher auf die Rolle des "southern girl from next door" festgelegt, liebe ich ihre Boheme, dieses immer leicht Entrückte und Hippie-eske. Sie wirkt auf mich, als sei sie mit sich im Reinen und strahlt dabei so viel Lebensfreude und Freigeist aus. Wohl auch deshalb zählt Almost Famous seit mittlerweile 17 Jahren zu meinen absoluten Feel Good Movies.Nun hat Kate Hudson ein Buch herausgebracht, welches mittlerweile auch auf Deutsch erhältlich ist. Und selbstverständlich kam ich nicht drumherum, es mir genauer anzusehen.

Continue Reading

Meditation Audra

Meditation für alle, die nicht meditieren können

Ich bereite alles vor. Vorbereitung ist schließlich alles. Ich lüfte das Zimmer, rolle die Matte aus und falte mich in den Schneidersitz. Augen zu und einmal tief ein- und ausgeatmet. Es kann losgehen.Nach gut 10 Sekunden zieht der erste Gedanke vor meinem inneren Auge vorbei. Nach 1 Minute linse ich zum ersten Mal verstohlen durch die halbgeschlossenen Lider. Und nach 5 Minuten schlafen mir die Beine ein. Ich soll den Schmerz wahrnehmen sagen sie. Und dann soll ich ihn vorüberziehen lassen sagen sie. Ich beginne unruhig hin und her zu rutschen. Wie ein kleines Kind, dem man gesagt hat, es soll doch bitte mal wenigstens 5 Minuten still sitzen. Der Schmerz wird immer fieser und ich muss aus dem bilderbuchreif gezirkelten Yogasitz entfliehen. Ich schaue auf die Uhr. Es sind gerade mal 3 Minuten vergangen. 3 Minuten, in denen ich mich keine Sekunde entspannt oder auch nur fokussiert gefühlt habe und die höchstwahrscheinlich herzlich wenig mit Meditation zu tun hatten. Dabei soll es doch so einfach sein. Sagen sie.

Continue Reading

Shirley Seul Das Leben ist keine To-Do-Liste

Buchtipp |“Das Leben ist keine To-Do-Liste“ von Shirley Seul

Moin,damals - bevor wir auf die digitalisierte Patientenverwaltung umstiegen - hatten wir in der Praxis ein dickes Buch, in dem die Termine vergeben Ganz old school mit Papier und Stift.Am meisten Spaß machte es mir, im Anschluss die Patienten, die die Praxis wieder verlassen hatten, wegzustreichen. Wieder einer weniger. Einer dichter am Feierabend. Irgendwann ging es so weit, dass mich meine Kolleginnen für diesen Job extra aus dem Behandlungszimmer riefen. "Komm' Kathrin, du darfst wieder streichen. Das machst du doch so gerne."

Continue Reading